Bayern: Wohnhausbrand in Zeil am Main → drei Personen über Leiter gerettet, 6 tote Katzen, 500.000 Euro Schaden

ZEIL AM MAIN, LKR. HASSBERGE (BAYERN): Mit einer Leiter hat die Freiwillige Feuerwehr Zeil a.Main in der Nacht zum Mittwoch, 27. Jänner 2021, drei Obergeschossbewohner eines brennenden Mehrfamilienhauses gerettet.

Gegen 01.20 Uhr war eine Bewohnerin auf Rauch aufmerksam geworden und hatte über Notruf die Polizei alarmiert. Bei Eintreffen einer Streife der Haßfurter Inspektion in der Bamberger Straße befand sich das Gebäude bereits in Brand. Insgesamt drei Bewohner standen an geöffneten Fenstern und konnten das Haus nicht mehr durch das verrauchte Treppenhaus verlassen. Die rasch eintreffenden Einsatzkräfte der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr retteten die drei 16, 19 und 59 Jahre alten Bewohner mittels Leitereinsatz.

In der Folge geriet das Haus in Vollbrand. Der Feuerwehr konnte jedoch ein weiteres Übergreifen verhindern. Letztlich erlitten insgesamt vier Bewohner leichte Verletzungen. Neben den drei Geretteten wurde noch eine 27-jährige Bewohnerin behandelt.

Update: Etwa 500.000 Euro Schaden und sechs tote Katzen

Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in der Bamberger Straße sind die Ermittlungen der Kripo Schweinfurt weitestgehend abgeschlossen. Demnach dürften Glut und Aschereste das folgenschwere Feuer ausgelöst haben, bei dem 4 Bewohner verletzt wurden, Sachschaden von rund einer halben Million Euro entstand und sechs Katzen verendeten.
Am Mittwoch besichtigten Brandfahnder der Schweinfurter Kripo den Brandort. Demnach dürfte die Ursache im Zuge der Entsorgung von noch nicht erkühlten Glut- und Ascheresten liegen. Das Wohnhaus ist dem Polizeibericht zufolge aktuell nicht bewohnbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.