D: Lupe entzündet Papierstapel → Sonne als Brandstifter ermittelt | Rauchmelder verhindern Schlimmeres

NEUSS (DEUTSCHLAND): Am 19. Jänner 2021 wurde die Feuerwehr Neuss gegen 11 Uhr auf die Stegerwaldstraße im Stadtteil Neuss-Vogelsang alarmiert. Dort meldete eine Bewohnerin Rauch in ihrer Wohnung, auf den sie durch die Auslösung eines Rauchmelders aufmerksam geworden war. Die Anruferin verließ daraufhin die Wohnung und wartete außerhalb des Gebäudes auf die Feuerwehr.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich die Meldung. Die Wohnung und insbesondere das Wohnzimmer war stark verraucht, sodass die Kräfte unter Atemschutz zur Erkundung in die Wohnung vorgingen. Nach kurzer Zeit war die durchaus kuriose Brandursache ausfindig gemacht: Es brannte ein Papierstapel auf einem Schreibtisch. Augenscheinlich entzündet durch eine in einem Stifthalter abgestellte Lupe, die mit Hilfe der tiefstehenden Sonne genau den richtigen Winkel traf, um einen Brennpunkt auf dem Papierstapel zu bündeln und diesen zu entzünden.

Der Brand war schnell mit Hilfe von Kleinlöschgerät abgelöscht und der Papierstapel ins Freie befördert. Abschließend wurde die Wohnung durch die Feuerwehr quergelüftet und an die Bewohnerin übergeben.

In Einsatz waren von Seiten der Feuerwehr zwei Löschzüge sowie der Rettungsdienst. Die Einsatzstelle wurde nach etwa 30 Minuten verlassen. Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Ohne Rauchmelder hätte diese Situation schnell deutlich dramatischer werden können. Denken Sie immer daran: Rauchmelder retten leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.