D: Zwei große Flächenbrände fast zeitgleich in Bruchsal

Am Dienstagnachmittag wurde die Feuerwehr Bruchsal um 15:10 Uhr mit den Abteilungen Bruchsal, Helmsheim und der Führungsgruppe Bruchsal mit dem Alarmstichwort „Flächenbrand groß“ in das Gewann „Leiersteig“ oberhalb des Fanfarenheimes gerufen. Dort brannte direkt neben einem Kornfeld ein Steifen Wiese mit Obstbäumen. Mit drei Rohren konnte der Brand von der Feuerwehr aufgehalten und schnell abgelöscht werden. Trotzdem breitete sich das Feuer auf etwa 300 Quadratmetern aus. Ein übergreifen auf ein direkt angrenzendes Kornfeld wurde erfolgreich verhindert.

Während der Nachlöscharbeiten kam um 15:36 Uhr die Meldung von der integrierten Leitstelle das ein weiterer Flächenbrand im Gewann „Eichholz/Langeheck“ gemeldet wurde. Umgehend konnten drei Löschfahrzeuge, die an der Einsatzstelle ihre Arbeit bereits erledigt hatten zur zweiten Einsatzstelle eilen. Dort brannte es in schwer zugänglichem Buschwerk und das Feuer breitete sich schnell aus. Mit mehreren Rohren konnte der Brand aufgehalten werden. Um die Wasserversorgung sicherzustellen und um Einsatzkräfte abzulösen, zogen sämtliche verbliebenen Kräfte zur zweiten Einsatzstelle nach. Wie es in beiden Fällen zu den Bränden kam ist unklar. Ordnungsamtsleiterin Jessica Deutsch und der stellvertretende Kreisbrandmeister Bertram Maier machten sich an beiden Einsatzstellen ein Bild von der Einsatzlage.
Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit 45 Einsatzkräften bis 17 Uhr im Einsatz.

Freiw. Feuerwehr Bruchsal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.