Nö: 5-köpfige Familie bei Wohnhausbrand in Furth an der Triesting verletzt

FURTH AN DER TRIESTING (NÖ): Am 26. Februar 2021 geriet gegen 17.30 Uhr das Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Furth an der Triesting, Bezirk Baden, in Vollbrand. Eine dort wohnende 5-köpfige Familie konnte noch zeitgerecht das Brandobjekt verlassen.

Die 46-jährige Mutter betrat jedoch trotz des Brandgeschehens noch dreimal das Haus und versuchte Gegenstände aus diesem zu holen. Bei einem vierten Versuch wurde sie von einem Zeugen aufgehalten. Die 46-Jährige erlitt beim Betreten des brennenden Hauses schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 33 in ein Landesklinikum nach Wien geflogen.

Der 49-jährige Vater und seine drei Kinder wurden zwecks Beobachtung in ein Landesklinikum in Niederösterreich verbracht. Die Brandursachermittlung erfolgt am 28. Februar 2021 durch Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand- und Explosionsdelikte. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist zurzeit noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.