Tirol: Umfangreiche Arbeiten bei ausgedehntem Küchenbrand in Eben am Achensee

EBEN AM ACHENSEE (TIROL): Zu einem gemeldeten Küchenbrand wurde die FF Eben am Achensee am Abend des 16. Mai 2019 mittels Pager alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich ein Brand im Küchenbereich sowie im angrenzenden Dachboden mit sichtbar offener Flammenbildung entwickelt hat.

Sofort wurde ein Angriff mittels HD-Rohr durch einen mit schweren Atemschutz ausgerüsteten Trupp gestartet. Parallel wurde das Dach fachmännisch geöffnet um einerseits eine zusätzliche Belüftungsöffnung für den vollkommen verrauchten Dachboden zu schaffen, andererseits die Brandbekämpfung mittels eines zweiten C-Strahlrohres von dieser Stelle aus zu gewährleisten. Die Brandbekämpfung erwies sich als recht schwierig und zeitaufwändig, da auch ein Teil der Außenfassade geöffnet werden musste, um die letzten Glutnester abzulöschen zu können. Nach knapp zwei Stunden erst konnte aufgrund der aufwändigen Arbeiten letztendlich „Brand aus“ gegeben werden.

Im Einsatz standen neben 23 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eben am Achensee auch die Polizei und das Rotes Kreuz. Aufgrund einer zufällig zur gleichen Zeit anberaumten Übung stand auch die FF Pertisau am nahegelegenen Freizeitzentrum „Atoll“ in Bereitstellung. Ein nochmaliger Dank auf diesem Wege „Krischan´s Partyservice“, welcher kurzerhand die eingesetzten Einsatzkräfte mit Speis und Trank ebenfalls professionell versorgte.

Freiw. Feuerwehr Eben am Achensee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.