D: Lenkerin in Apensen übersieht Leichtmotorrad → 17-Jähriger getötet

APENSEN (DEUTSCHLAND): Am Abend des 20. März 2021 kam es gegen 19:15 Uhr in Apensen in der Zevener Straße an der Einmündung der Straße “Soltacker” zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 17-jähriger Motorradfahrer tödlich verletzt wurde.

Zu der Zeit war eine 30-jährige Fahrerin eines Peugeot 308 aus Apensen mit ihrem Auto ortsauswärts unterwegs. In Höhe der Einmündung Soltacker wollte sie dann nach links in die Straße Soltacker abbiegen und übersah dabei offenbar das entgegenkommende Leichtkraftrad. Der 17-jährige Kradfahrer aus Sauensiek konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen oder bremsen und prallte in die Beifahrerseite des Peugeot. Seine Yamaha RE29 wurde über die Fahrbahn geschleudert und blieb total zerstört auf dem Gehweg liegen.

Die ca. 25 sofort eingesetzten Feuerwehrleute der Ortswehr Apensen, der Buxtehuder Notarzt und die Besatzung zweier Rettungswagen konnten dem 17-Jährigen leider nicht mehr helfen. Er erlag noch an der Unfallstelle seine schweren Verletzungen. Die Peugeotfahrerin blieb bis auf einen Schock unverletzt.

Beide Fahrzeuge wurde bei dem Unfall schwer beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallfahrzeuge, nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf und leuchteten die Unfallstelle aus. Polizeibeamte aus Buxtehude und Stade sicherten die Unfallspuren und nahmen mit einem speziellen digitalen Tatortaufnahmesystem den Unfall auf.

Die Zevener Straße musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme für ca. 3 Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr örtlich umgeleitet. Zu größeren Behinderungen kam es dabei nicht.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 beim Buxtehuder Polizeikommissariat zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.