USA: Großbrand einer Kirche in Fort Worth (+Video mit Rauchgasdurchzündung)

FORT WORTH (USA): Die Feuerwehr von Fort Worth bekämpfte in der Nacht zum Sonntag, 21. März 2021, einen Brand in einer Kirche im Süden von Fort Worth.

Die Feuerwehr rückte gegen 00.30 Uhr des 21. März 2021 zu einem gemeldeten Feuer zur El Buen Samaritano United Methodist Church aus (im 3400 Block der Strong Avenue). Ein erster Innenangriff musste im weiteren Verlauf angebrpchen werden, da sich das Feuer rasch ausbreitete.

Ab 00:33 ist eindrucksvoll die Durchzündung des Rauchs zu sehen.

Über das Dach dehnten sich die Flammen immer weiter aus. Vorübergehend bestand die Gefahr, dass das Feuer auf angrenzende Häuser und ein Gebäude überspringt. Den Feuerwehrleuten ist es aber gelungen, das zu verhindern. Nach einer Stunde hatten sie die Flammen zumindest unter Kontrolle.

Die El Buen Samaritano United Methodist Church war während der Covid-Pandemie nicht aktiv. Die Brandursache wird derzeit untersucht.

Leider halten sich die feuerwehrtechnischen Informationen bei den Amerikanern generell meist recht in Grenzen. Hermann Kollinger von Fireworld.at hat bei seinem Bekannten Glen Ellman nachgefragt, wieso dem so ist. Seine Antwort: “We basically provide just the basics as it is a typical bread and butter (common) type event. Nothing spectacular other than the photos”. Er meint, es sei deren alltäglicher Job. Also gibt’s da nichts Spezielles zu berichten :-). Schade, aber ist halt so.

Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.