D: Brand von etwa 650 Strohballen auf Reiterhof in Gelsenkirchen

GELSENKIRCHEN (DEUTSCHLAND): Von 23:27 Uhr Uhr des 7. April 2021 beginnend stand die Feuerwehr Gelsenkirchen in Scholven im Einsatz. Auf dem Gelände eines dortigen Reiterhofs brannten 650 Rundballen aus gepresstem Stroh.

Während der ersten Einsatzphase wurde vorübergehend die Warn-App NINA zur Bevölkerungsinformation aktiviert. Etwa 30 Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr waren vor Ort. Am Morgen des 8. April informierte die Wehr, dass man Strohballen kontrolliert und unter Aufsicht der Einsatzkräfte herunterbrennen lassen wird.

Um 16:16 Uhr konnte die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben werden. Im Tagesverlauf hatten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Brandwache auf dem landwirtschaftlichen Anwesen gehalten. Ein Kettenbagger hatte die Bleche der ehemaligen Rundhalle abgetragen und so den Zugang zu den brennenden und glühenden Strohresten geschaffen. Nach rund 17 Stunden endete somit der Einsatz für die letzten Kräfte der Feuerwehr Gelsenkirchen. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ermittelt nun die Polizei Gelsenkirchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.