Schweiz: Basler Feuerwehr fängt streunenden Luchs ein

BASEL (SCHWEIZ): Ein wilder Luchs im Stadtgebiet hat die Basler Blaulichtorganisationen am Mittwoch, 16. November 2016, auf Trab gehalten. Der Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt gelang es, das Jungtier am Abend in der Delsbergerallee einzufangen.

Sie brachte den Luchs danach in einer Tiertransportbox in den Tierpark Lange Erlen. Gemäss Wissensstand der Behörden hat sich zuvor noch kein Luchs in die Stadt verirrt.

Eine erste Meldung, wonach ein Luchs im Gebiet Jakobsberg an der Kantonsgrenze gesichtet worden sei, ging gegen neun Uhr bei der Diensthundegruppe der Kantonspolizei Basel-Stadt ein, wie die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt schildert.

Im Verlauf des späteren Nachmittags riefen zwei weitere Personen bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei an, um die Sichtung der Wildkatze im Gundeli zu melden: am Tannenfluhweg und in Vorgärten der Delsbergerallee. Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr konnten später das Jungtier im Eingangsbereich einer Liegenschaft an der Delsbergerallee mit einem Tuch und einem Kescher einfangen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.