Schweiz: Großeinsatz bei Brand in Lager- und Produktionshalle in Däniken

DÄNIKEN (SCHWEIZ): In Däniken ist es am Montag, dem 3. Mai 2021, in der Lager- und Produktionshalle einer Firma zu einem Brand gekommen. Das betroffene Quartier musste großflächig abgesperrt werden.

Am Montag, 3. Mai 2021, wurde der Kantonspolizei Solothurn kurz vor 14.40 Uhr gemeldet, dass es an der Unterdorfstraße in Däniken in der Lager- und Produktionshalle einer Firma brennt. Weil zu diesem Zeitpunkt unklar war, was für Substanzen in der Halle gelagert werden, wurde unverzüglich ein größeres Aufgebot an Einsatzkräften vor Ort geschickt. Bei deren Eintreffen stand ein Teil des Gebäudes bereits in Vollbrand.

Dank schnellem Löscheinsatz verschiedener Feuerwehren konnte das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht und schließlich vollständig gelöscht werden. Aus Sicherheitsgründen wurde das betroffene Quartier großflächig abgesperrt und die Bewohner der umliegenden Häuser evakuiert. Ein Mitarbeiter der betroffenen Firma wurde leicht verletzt. Nebst mehreren Polizeipatrouillen standen Einsatzkräfte der Feuerwehren Däniken, Schönenwerd und Olten im Einsatz.

Ebenso war der Rettungsdienst Solothurn, ein Lösch- und Rettungszug der SBB, ein Chemiefachberater, ein Mitarbeiter vom Amt für Umwelt sowie ein Statiker im Einsatz. Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt und wird durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn untersucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.