Nö: Feuerwehr holt Katze aus 10 m Höhe in einer Scheune

RETZ (NÖ): Am 9. Mai 2021 musste die Freiw. Feuerwehr Kleinhöflein zu einen Tierrettungseinsatz ausrücken. Die einjährige Katze Pumilu hatte sich vermutlich auf der Jagd nach einem Vogel in den obersten Balken einer Scheune verirrt, saß dann dort hilflos in einer Höhe von ca. 10 Metern fest und machte durch jämmerliches Miauen auf sich aufmerksam.

Nach 2 ½ Stunden sahen die Katzenhalter keinen anderen Ausweg als die Feuerwehr zu verständigen. Kommandant Bernhard Bach, der vorerst privat kontaktiert worden war, erkundete die Lage und ließ über BlaulichtSMS seine Mannschaft alarmieren. Er entschied sich für eine Rettung mittels Schiebeleiter. Diese reichte im voll ausgefahrenen Zustand gerade aus, um bis zur Katze gelangen zu können. Ein Feuerwehrmann stieg gut gesichert hinauf.

Einsatzleiter Bernhard Bach gab von einem Hubstapler aus die Anweisungen. Nach anfänglichem Zögern ließ sich Pumilu schließlich packen und so konnte sie wohlbehalten auf den sichern Boden gebracht werden. Dort entwischte sie allerdings. Mittlerweile ist sie aus ihrem Versteck wieder zurückgekehrt und so hat die Geschichte ein Happy End gefunden. Im Einsatz waren 14 Mitglieder der FF Kleinhöflein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.