Oö: Kleinbus nach Kollision mit Pkw in Gmunden auf Böschung ausgehebelt → zwei Schwerverletzte

GMUNDEN (OÖ): Ein schwerer Unfall zwischen einem Kleinbus und einem Auto auf der Salzkammergutstraße in Gmunden hat Freitagmittag, 14. Mai 2021, zwei Schwerverletzte gefordert.

Freitagmittag ereignete sich auf der Salzkammergutstraße aus bisher noch unbekannten Gründen eine schwere Kollision zwischen einem Kleinbus und einem PKW. Der Kleinbus überschlug sich daraufhin und kam in Schräglage auf einer steilen Böschung zum Stillstand. Der Pkw stand schwer beschädigt auf der Fahrbahn der Salzkammergutstraße.

Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt, Notarzthubschrauber sowie die Polizei wurden an die Einsatzstelle gerufen. Die Feuerwehr sicherte den Kleinbus, in dem sich zum Glück keine Fahrgäste befanden, gegen ein Abstürzen. Die Lenkerin war zum Glück nicht unmittelbar eingeklemmt.

Der Pkw-Lenker sowie die Lenkerin des Kleinbusses erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden nach der Erstversorgung durch Rettungsdienst, Notarzt sowie das Team des Notarzthubschraubers Martin 3 ins Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr stellte den Kleinbus wieder auf die Räder und unterstützte das Abschleppunternehmen bei der Bergung der Unfallfahrzeuge. Die Salzkammergutstraße war im Bereich der Unfallstelle in Gmunden knapp zwei Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Pressefotos Laumat.at

Meldung der Polizei

Ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte seinen Pkw am 14. Mai 2021 gegen 12:40 Uhr auf der Salzkammergut Bundesstraße, B145, Richtung Altmünster. Zum selben Zeitpunkt war eine 57-Jährige aus dem Bezirk Gmunden mit einem Kleintransporter auf der Gegenfahrbahn unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache kam es im Gemeindegebiet von Gmunden zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Zusammenstoß wurde der Kleintransporter in eine angrenzende Böschung geschleudert und kam auf der rechten Fahrzeugseite zu liegen.

Die Frau wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber “Martin 3” in das Klinikum Wels geflogen. Der 47-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Salzkammergut Klinikum Gmunden eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.