D: Brand in Chemiebetrieb in Mülheim an der Ruhr und Paralleleinsatz Brand am Friedhofsklo

MÜLHEIM AN DER RUHR (DEUTSCHLAND): Um 12.50 Uhr des 25. Mai 2021 kam es zu einem Großeinsatz auf dem Gelände eines Chemiebetriebes in Mülheim-Speldorf. In einer Verteilanlage für chemische Stoffe kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Produktaustritt. Die brennbare Flüssigkeit geriet dabei in Brand.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand die zirka 15 Meter mal 25 Meter große Anlage in Vollbrand. Durch den internen Alarmplan der Firma waren bereits alle Mitarbeiter vom Betriebsgelände evakuiert worden. Da in der Anfangsphase des Einsatzes Explosionsgefahr bestand, wurden die Löschmaßnahmen unter ständigen Messungen über Drehleitern vorgenommen. Die komplette Anlage steht in einer “Auffangwanne” sodass austretende Produkte nicht ins Grundwasser gelangen können. Die Auffangwanne wurde im weiteren Verlauf des Einsatzes komplett mit Löschschaum geflutet.

Während des zirka zweistündigen Einsatzes waren die umliegenden Straßen weiträumig gesperrt. Über 50 Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz.

Feuer am Friedhofsklo

Während des noch laufenden oben genannten Einsatzes kam es um 13.42 Uhr zu einem ungewöhnlichen Einsatz auf einem Friedhof in Mülheim-Styrum. Dort brannte in der Toilettenanlage der Trauerhalle eine Toilettenkabine und verursachte eine starke Rauchentwicklung. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Hier wurde der Löschzug Broich der Freiwilligen Feuerwehr sowie die Berufsfeuerwehr eingesetzt. Der Einsatz war nach zirka 45 Minuten beendet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.