7 Fakten über Feuerwehrleute als romantische Partner

Welcher Junge wollte nicht als Kind einmal Feuerwehrmann werden und welche Frau hat keine Schwäche für diese mutigen Männer? Feuerwehrmänner gelten bei vielen Menschen als ein Symbol für Männlichkeit und werden zu Recht als Helden gefeiert. Sie sind jederzeit bereit, sich einem Brand zu stellen und stehen immer zur Stelle, wenn sie gebraucht werden.

Was aber sagt das über eine Beziehung mit einem Feuerwehrmann aus und wie gestaltet sich der Alltag an der Seite so eines Mannes?

Wie viel beschäftige Menschen wie Feuerwehrleute Termine finden

Ein Hauptaspekt, den Sie dabei berücksichtigen müssen, ist, dass Feuerwehrleute sehr beschäftigt sind. Nicht nur, dass das Training einen strengen Zeitplan einfordert, auch die Rufbereitschaft gehört dazu. Das ist schon bei den Treffen und dem Kennenlernen eine Herausforderung, bei der oft Online-Dating Abhilfe schafft. In den freien Stunden tummeln sich Feuerwehrleute gerne auf einer seriösen Singlebörse im Internet wie Tatschmi, da sie bei der Partnersuche die Sicherheit, viele Kontaktmöglichkeiten, große Anzahl an kontaktfreudige und flirty Singles schätzen.  All dies wird bei modernen Sicherheitsprotokollen, Punkte beim Ausfüllen des Fragebogens und einer umfangreichen Nutzerbank bereitstellt.
Wenn Sie online jemanden von der Feuerwehr kennenlernen, dürfen Sie sich nicht auf terminierte Dates versteifen und müssen auch zu spontanen Treffen bereit sein. Langfristige Planungen, bei denen ein Date um eine genaue Uhrzeit stattfindet, sind nur sehr schwer zu vereinbaren. Aufgrund des Berufs verpflichten sich die Feuerwehrleute, auf Abruf bereit zu sein. Das führt dazu, dass das Kennenlernen überwiegend online stattfinden kann oder Sie nicht abgeneigt sein dürfen, sich auch spontan auf ein Treffen einzulassen.

Dinge, die Sie wissen müssen, wenn Sie mit einem Feuerwehrmann daten möchten

Wenn Sie es geschafft haben, und einen Feuerwehrmann kennengelernt haben, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten. Gerade eine Beziehung mit Feuerwehrleuten unterscheidet sich erheblich von denen mit anderen Berufsgruppen. Ähnlich wie die Polizei ist der Job mit verschiedenen Strapazen verbunden, die sich auf den zwischenmenschlichen Kontakt auswirken können.

Die folgenden sieben Fakten sollten Sie beherzigen, wenn Sie auch von einer Partnerschaft mit einem Feuerwehrmann träumen.

1. Sie können sich jedes Mal Sorgen machen, wenn sie zur Arbeit gehen
Feuerwehrleute haben einen sehr gefährlichen Beruf. Während andere ihren Tag hinter dem sicheren Schreibtisch verbringen, bekämpfen diese Menschen Tag ein Tag aus große Brände. Unter Einsatz ihres eigenen Lebens verhindern sie so, dass sich ein Feuer ausbreitet und noch mehr Schaden anrichtet. Im Umkehrschluss bedeutet das allerdings aus, dass Sie sich jedes Mal die Frage stellen, ob Ihr Partner den Einsatz auch unversehrt übersteht.

2. Sie können schweres emotionales Gepäck habenDer Berufsalltag der Feuerwehrleute ist oft mit Anblicken und Situationen verbunden, die nichts für schwache Nerven sind. Besonders bei Großbränden können dabei grausame Dinge zum Vorschein kommen, die auch an den Helden des Alltags nicht spurlos vorbeiziehen. Emotionaler Ballast, der sich in verschiedenen Situationen zeigen kann, ist ein ständiger Begleiter dieser Berufsgruppe.

3. Sie haben seltsame Zeitpläne und ein regelmäßiges Training
Feste Zeiten gibt es bei Feuerwehrleuten zwar auch, diese beziehen sich aber vielmehr auf die Trainingseinheiten, die sie absolvieren müssen. Kontinuierliches Training ist ein absolutes Muss, um den Anforderungen des Jobs gerecht zu werden. Die Arbeitszeiten hingegen sind eine Mischung aus Rufbereitschaft und Präsenzzeiten auf der Wache. Gewöhnen Sie sich an den Gedanken, Nächte allein zu verbringen und dass der Partner für einen Einsatz spontan zum Dienst zitiert wird.

4. Es ist ihnen oft verboten, Bärte zu tragen
Feuer macht keinen Halt, wodurch lange Haare und selbst ein Bart oft unerwünscht oder gar verboten sind. Hintergrund ist die eigene Sicherheit der Feuerwehrleute. Dichte Bartbehaarung kann sehr schnell entflammen, weshalb die meisten Männer nur kurze Bärte tragen, die unter Garantie unter der Atemschutzmaske verschwinden. Sollten Sie also eine Schwäche für bärtige Männer haben, wird die Suche nach einem Feuerwehrmann sich schon etwas schwieriger gestalten.

5. Feuerwehrleute haben keine Angst vor Engagement und Verpflichtungen
Wer sich in seinem Berufsalltag tosenden Flammen und gefährlichen Situationen stellt, ist auch im Privatleben kein Feigling. Feuerwehrleute haben kein Problem damit, Verantwortung zu übernehmen und sich mit vollem Einsatz zu engagieren.

6. Sie sind wirklich mutig und mutig
Wenn Sie sich einen Partner wünschen, der durch und durch mutig und tapfer ist, sind Feuerwehrleute perfekt. Durch das Berufsleben sind sie im Umgang mit heiklen Szenarien trainiert, was sich auch im Privatleben immer wieder zeigt.

7. Alle Kinder sind von Feuerwehrleuten begeistert
Welches Kind vergöttert nicht die Männer, die mutig gegen die größten Flammen treten. Feuerwehrleute sind für Kinder wahre Helden und werden dementsprechend auch verehrt. Nicht umsonst träumt jeder kleine Junge davon, als Erwachsener genauso mutig und stark zu sein. Für den Nachwuchs zählen die Punkte nicht, die für einen Partner nervenaufreibend und mit Angst verbunden sind. Sie sehen nur, dass die Person andere Menschen rettet.

Wenn Sie von einer romantischen Partnerschaft mit einem Feuerwehrmann träumen, sollten Sie sich bewusst machen, dass der Beruf sich täglich auch auf die Beziehung auswirken kann. Die Partnerschaft mit einem Helden ist definitiv nichts für schwache Nerven, lohnt sich aber in jedem Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.