Aufmuntern, wenn Sie nach der Arbeit depressiv sind …

Gerade der Job bei der Feuerwehr kann mitreißend sein. Nicht nur, dass Sie täglich Ihr Leben aufs Spiel setzen, um andere Menschen zu retten. Die psychische Belastung, die mit Ihrer Tätigkeit verbunden ist, geht oft nicht spurlos an Feuerwehrleuten vorbei. Besonders nach einem Großbrand können dabei Dinge zutage kommen, die sich in das Gedächtnis der Feuerbekämpfer und Helden des Alltags einbrennen.

Viele Menschen wissen gar nicht, wie hart so ein Arbeitstag sein kann und, dass eine hohe körperliche, aber auch seelische Belastung zum Alltag gehören. Damit Sie nicht von diesen Eindrücken zerfressen werden, ist es umso wichtiger, sich nach der Arbeit abzulenken und mit Dingen zu beschäftigen, die Ihnen guttun.

Folgende Beschäftigungen können Ihnen dabei helfen:

  • Die Lebensqualität im Privatleben steigern
  • Zeit mit Familie und Freunden verbringen
  • Professionelle Hilfe suchen.

Sobald Sie merken, dass Sie sich nach der Arbeit dauerhaft schlaff fühlen und keine Motivation mehr verspüren, sollten Sie dringen für eine Veränderung sorgen.

1. Beginnen Sie, Ihr Privatleben zu verbessern, wenn Sie Single sind

Sie leben allein und haben niemanden an Ihrer Seite? Kein Grund, um die Segel zu streichen, denn besonders Feuerwehrleute sind bei Singles gefragt. Verschaffen Sie sich Abwechslung und machen Sie das Beste aus Ihrer aktuellen Situation. Sie haben zwar keinen Partner, aber das bedeutet nicht, dass es auch so bleiben muss. Im Internet tummeln sich unterschiedliche Singles und möchten bei der Partnersuche jemanden finden, mit dem sie die Lebensfreude wieder spüren können. Mit der Anmeldung auf einer Singlebörse für Depressive können Sie viele Menschen unkompliziert kennenlernen, unter denen auch diejenigen, die schon in Ihrer Situation waren und Ihnen helfen können.

Flirten, flirten, flirten

Selbst, wenn Ihnen nicht der Sinn nach einer Beziehung oder einem Kennenlernen steht, kann flirten schon wahre Wunder bewirken. Durch die Aufmerksamkeit und den Austausch mit einer netten Dame werden Sie schnell merken, dass Sie sich besser fühlen. Grund dafür sind die Glückshormone, die Sie in so einer Situation ausschütten. Ihre Stimmung wird sich automatisch verbessern, wenn Sie erst einmal mit dem Flirten begonnen haben. Überwinden Sie sich und wer weiß, was aus einem anfänglichen Flirt alles werden kann.

Unverbindliche Dates und prickelnder Spaß

Es soll vielleicht keine Beziehung sein, aber wer sagt, dass es das sein muss? Aus einem Flirt kann sich auch ein unverbindliches Abenteuer entwickeln, bei dem es bloß um den zwischenmenschlichen Spaß geht. Wenn Sie sich keine Beziehung vorstellen können, dann sollten Ihre sexuellen Bedürfnisse dabei aber nicht auf der Strecke bleiben. Oft kann schon ein prickelndes Vergnügen dafür sorgen, dass der Ballast des Alltags wie weggeblasen ist.

Rein in die Beziehung

Sie fühlen sich alleine unwohl und wünschen sich nicht nur zwischendurch jemanden für eine schöne Zeit? Dann lernen Sie Frauen kennen, die sich nach einer festen Beziehung sehnen und sich einen starken Partner an ihrer Seite wünschen. Damit es allerdings zu einer festen Beziehung kommen kann, sollte Ihr Gegenüber wissen, welchen Beruf Sie ausüben und was das für eine Partnerschaft heißt.

2. Verbringen Sie eine schöne Zeit mit der Familie oder Freunden

Umgeben Sie sich nach der Arbeit mit den Menschen, die Ihnen guttun. Vermeiden Sie den Kontakt zu Personen, die eine negative Auswirkung auf Ihre Stimmung haben. Familie und Freunde geben Ihnen nicht nur Halt, sondern sind auch da, wenn Sie sie brauchen.

Suchen Sie das Gespräch

Wenn es Ihnen schlecht geht, dann teilen Sie sich den Menschen mit, bei denen Sie verstanden werden. Personen aus Ihrem engsten Kreis, die ein offenes Ohr haben, können Ihnen dabei helfen, Dinge besser zu verarbeiten. Teilen Sie sich mit und holen Sie sich im Freundes- und Familienkreis die Unterstützung, die Sie brauchen.

Picknicken

Besonders an schönen Sommertagen sollten Sie die freie Zeit an der frischen Luft verbringen. Organisieren Sie ein Picknick und ziehen Sie mit ein paar guten Freunden los, um den Stress des Alltags in der freien Natur zu vergessen. Ein Picknick kann wahrer Balsam für die Seele sein und Ihnen dabei helfen, neue Kraft und Energie zu tanken.

An sportlichen Aktivitäten beteiligen

Kombinieren Sie Fitness mit netter Gesellschaft, um so abzuschalten. Sport setzt Glückshormone frei und ist die perfekte Gelegenheit, um sich aktiv abzulenken. Suchen Sie sich ein paar Freunde und powern Sie sich gemeinsam auf dem Bolz- oder Basketballplatz aus.

3. Sprechen Sie mit einem Therapeuten, wenn es Ihnen nicht besser geht

Wenn sämtliche Ablenkungsversuche nur wenig Erfolg bringen, dann wird es Zeit, sich über professionelle Hilfe zu informieren. Viele Menschen, die einen gefährlichen Job haben, suchen regelmäßig einen Therapeuten auf. Nicht nur, dass Sie damit eine neutrale Person zum Reden haben, sie können Ihnen auch gleichzeitig bei der Bewältigung von Depressionen helfen.

Ihr Job gehört zu den härtesten der Welt und verlangt Ihnen im Alltag viel ab. Verständlich, dass Sie an manchen Tagen von negativen Gedanken überrascht werden und sich depressiv fühlen können. Lassen Sie es nicht darauf beruhen und versuchen Sie sich auf verschiedenen Wegen abzulenken. Lernen Sie jemanden kennen oder verbringen Sie Zeit mit Ihren Liebsten. Sollte Ihnen dies nicht helfen, können Sie jederzeit die Hilfe eines Fachmanns aufsuchen und sich professionell helfen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.