D: Drei Einsätze für die Feuerwehr Wetter / Ruhr unter teilweise engen Drehleiter-Bedingungen

WETTER / RUHR (DEUTSCHLAND): Die Drehleiter der Löscheinheit Grundschöttel wurde am Montag, 14. Juni 2021, um 21:17 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Eickenstraße alarmiert. Hier musste eine Person schonend aus der Wohnung zum bereitstehenden Rettungswagen transportiert werden.

Die Person wurde patientenschonend mittels einer speziellen Halterung für eine Krankentrage mit der Drehleiter ins Freie transportiert. Anschließend wurde die Person mit Rettungswagen und Notarzt in ein Krankenhaus gefahren. Nach den anschließenden Reinigungsarbeiten konnte der Einsatz nach guten eineinhalb Stunden beendet werden.

Die Löscheinheit Alt-Wetter wurde um 21:35 Uhr zu einer Person hinter verschlossener Wohnungstür in der Gartenstraße alarmiert. Durch die eingesetzten Kräfte konnte ein Fenster schadenfrei mittels Spezialwerkzeug geöffnet werden und die Person anschließend an den Rettungsdienst übergeben werden. Weitere Maßnahmen waren für Feuerwehr und Polizei nicht erforderlich und der Einsatz konnte nach einer Stunde beendet werden.

In der Nacht zum Dienstag wurden die Löscheinheiten Grundschöttel und Volmarstein um 01:32 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung in der Vogelsanger Straße alarmiert. Ein Ausrücken der ehrenamtlichen Einsatzkräfte war allerdings nicht erforderlich, da die Polizei schon die Rückmeldung gegeben hatte, dass es sich nur um eine Nebelmaschine handelte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.