Nö: Hitze führt zu Vegetationsbränden

WIENER NEUSTADT (NÖ): Die Hitzewelle macht sich auch in Wiener Neustadt bemerkbar. Die Vegetation in der Stadt ist stark ausgetrocknet, was das Ausbrechen und die Ausbreitung von Flurbränden begünstigt. So musste die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt am Dienstag, den 22. Juni 2021, zu zwei Flurbränden ausrücken. Die Feuerwehr appelliert auf besondere Vorsicht zur Vermeidung von Vegetationsbränden!

Am Vormittag musste die Feuerwehr Wiener Neustadt erst zum Güterbahnhof ausrücken. Entlang der Gleise brannten in der Haidbrunngasse etwa 150m² Wiesenfläche. Um den Bahnverkehr nicht zu behindern, wurde anstelle von Wasser mehrere Feuerpatschen eingesetzt, um die Flammen zu ersticken. Dabei handelt es sich um Kleinlöschgeräte mit einer metallenen Auflagefläche, mit denen die Flammen niedergedrückt und so gelöscht werden. Gerade im Umfeld der Bahnstromanlage ist diese Art der Brandbekämpfung nützlich, da dabei kein Wasser eingesetzt werden muss.

Einige Stunden später musste die Feuerwehr erneut zu einem Flurbrand ausrücken. Auf einem Bundesheergelände hinter dem Gelände des Einsatzkommando Cobra brannte eine zirka 900m² große Wiesenfläche. Dabei wurden auch einzelne Bäume von den Flammen erfasst. Auch dieses Feuer konnte rasch unter Kontrolle und in der Folge abgelöscht werden.

FF Wiener Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.