D: Folgenschwerer Carportbrand in Detmold

DETMOLD (DEUTSCHLAND): Die Feuerwehr Detmold wurde um 00:04 Uhr des 17. Juli 2021 zu einem Carportbrand in den Ortsteil Pivisheide gerufen. Schon während die ersten Kräfte anrückten, wurde das Alarmstichwort erhöht, weil sich das Feuer in Richtung des nebenstehenden Wohnhauses ausbreitete.

Die Flammen breiteten sich rasend schnell auf die Fassade und schlussendlich auf das Dachgeschoss des Gebäudes aus. Durch eine sogenannte Riegelstellung konnte ein Übergreifen auf die direkten Nachbargebäude verhindert werden. Die in dem Haus wohnende Familie konnte das Gebäude selbstständig verlassen. Darüber hinaus konnten einige Tiere, die sich direkt an der Garage befanden, durch die Feuerwehr gerettet werden. Für die Rund 75 Einsatzkräfte heiß es um ca. 05:15 Uhr “Einsatz-Ende”.

Im Einsatz befanden sich die Löschgruppen Pivitsheide, Hiddesen, Brokhausen sowie der Löschzug Süd und Mitte, das hauptamtliche Personal wie auch das Deutsche Rote Kreuz, der Rettungdienst und der Abrollcontainer Atemschutz des Kreises Lippe.

Nochmals zur Einsatzstelle ausgerückt

Gegen 07:00 Uhr wurde das hauptamtliche Personal erneut zur Einsatzstelle alarmiert, da sich offenbar ein Glutnest wieder entzündet hatte. Das Brandgut wurde daraufhin mit einem leichten Schaumteppich benetzt, um ein weiteres Aufflammen zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.