Bayern: Brennende Großraummülltonnen im Olympischen Dorf in München

MÜNCHEN (BAYERN): Der Brand mehrerer Großraummülltonnen hat am frühen Abend des 22. Juli 2021 zu einer enormen Rauchentwicklung im Olympischen Dorf in München geführt.

Als ein Anwohner den Qualm in der Durchfahrt des Helene-Mayer-Rings bemerkte, rief er um 18.37 Uhr sofort den Notruf. Aufgrund des Objektes mit unterirdischer Fahrstraße und Hochhäusern, wurden mehrere Einheiten von der Integrierten Leitstelle alarmiert. Die ersten Einsatzkräfte stellten fest, dass vier Großraummülltonnen lichterloh brannten. Ein Atemschutztrupp löschte das Feuer.

Zeitgleich wurden die umliegenden Wohnungen von weiteren Trupps auf eine Rauchausbreitung kontrolliert. Glücklicherweise blieben die Wohngebäude allesamt rauchfrei. Zur Entrauchung der unterirdischen Durchfahrt wurde ein Großlüfter eingesetzt. Ob außer den zerstörten Großraummülltonnen noch weiterer Schaden entstanden ist, kann von der Feuerwehr nicht gesagt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.