Nö: Brennender Windschutzgürtel und Verletzte bei Pkw-Unfall in Biedermannsdorf

BIEDERMANNSDORF (NÖ): Noch während des Einrückens nach einem Einsatz im IZ-Süd wurde die FF Biedermannsdorf um 13.58 Uhr des 26. Juli 2021 zu einem Brand in die sogenannte Schindergrube nahe der A2 alarmiert.

Da schon bei der Anfahrt erkenn war, dass ein Windschutzgürtel und ein angrenzende Feld in Vollbrand stand, wurden vom Einsatzleiter Biedermannsdorf sofort die Feuerwehren Laxenburg und Wiener Neudorf nachgefordert. Auch ein anwesender Landwirt unterstützte mit seinem Grubber die Einsatzkräfte.

Insgesamt wurde ca. 1 Hektar Windschutzgürtel und Feldfläche in Mitleidenschaft gezogen. Um 14.45 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden. Es standen 11 Fahrzeuge und 42 Feuerwehrmitglieder im Einsatz.

Verkehrsunfall

Im IZ-Süd -Straße 14 kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkws, wobei eine weibliche Person verletzt und alle beteiligen Fahrzeuge schwer beschädigt wurden. Die Feuerwehr Biedermannsdorf wurde hierzu um 12.54 Uhr alarmiert. Die Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Da ein Fahrzeug fahruntauglich war und die Fahrbahn blockierte, wurde dieses von der FF Biedermannsdorf geborgen und abtransportiert. 

Auch wurden ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt. Während der Bergungsarbeiten wurde der Individualverkehr und die Buslinie 309 örtlich umgeleitet.

Freiw. Feuerwehr Biedermannsdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.