Schweiz: Frau will in Pontresina ihren abgestürzten Hund retten und kommt selbst ums Leben

PONTRESINA (SCHWEIZ): Am Dienstagnachmittag, 10. August 2021, ist in Pontresina eine Frau beim Versuch, ihren Hund zu retten selber abgestürzt. In der Nacht auf Mittwoch verstarb sie im Spital.

Die 54-Jährige war gegen 13 Uhr zusammen mit ihrem Mann, ihrem Hund sowie zwei Verwandten auf dem Abstieg von der Boval-Hütte in Richtung Morteratsch. Unterhalb der Hütte rutschte der freilaufende Hund auf einer Felskante aus. Die Hundehalterin versuchte ihren Hund noch zu erreichen, um diesen zu retten. Dabei rutschte sie ebenfalls im steilen Gelände aus und stürzte ebenso rund hundert Meter den steilen, felsigen Abhang hinunter. Die Begleiter forderten sofort Hilfe über die Rega Notrufzentrale an. Der Ehemann begab sich über einen Umweg zur Abgestürzten.

Eine Rega-Crew flog die Schwerverletzte ins Kantonsspital Graubünden nach Chur, wo sie in der Nacht auf Mittwoch verstarb. Zusammen mit der Staatsanwaltschaft klärt die Kantonspolizei Graubünden die genauen Umstände dieses Unfalles ab. Auch der Hund überlebte den Absturz nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.