Stmk: Brandbekämpfungsübung für die Feuerwehren “oberes Sulmtal”

OBERES SULMTAL (STMK): Am Freitag, dem 10. September 2021, heulten gegen 17:30 Uhr bei den Feuerwehren Grünberg- Aichegg, Hollenegg, Rettenbach und Bad Schwanberg die Sirenen. Grund dafür war die jährliche Abschnittsübung des Abschnittes 5 „oberes Sulmtal“. Bereits kurz nach der Erkundung der Lage am Übungsobjekt, ließ Übungsleiter OBI Thomas Stopper die Feuerwehren Garanas, Gressenberg, Trag und Hohlbach- Riemerberg zum angenommenen Wirtschaftsgebäudebrand mit vermissten Personen nachalarmieren.

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse beim Übungsobjekt, dem Buschenschank Kogelhohl in Aichegg, wurden die eintreffenden Wehren bereits bei der Anfahrt über Funk koordiniert. Vor Ort wurde ein Wirtschaftsgebäude und ein altes Presshaus mittels schweren Atemschutzes auf verletzte Personen abgesucht. Parallel dazu stellten die restlichen Kräfte zwei Zubringleitungen von der Stullnegg ausgehend und zwei weitere Zubringleitungen von einem Teich und einem Hydranten durch das unwegsame Gelände her. Anschließend wurde ein umfassender Außenangriff auf die beiden im Brand stehenden Gebäude durchgeführt. Unterdessen konnten durch die sechs eingesetzten Atemschutztrupps verschiedener Wehren alle vermissten Personen in Sicherheit gebracht werden.

In den verrauchten Gebäuden konnten aber auch diverse Chemikalien, die bei der Weinherstellung gebraucht werden, aufgespürt und ins Freie gebracht werden. Nach dem vom Übungsleiter „Brand aus“ gegeben wurde, konnten die insgesamt 88 eingesetzten Kameradinnen und Kameraden die Geräte versorgen. Zum Befüllen der benutzten Atemschutzflaschen war die Betriebsfeuerwehr Magna Lannach mit dem Atemschutzfahrzeug des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg angerückt.

Im Laufe der Übung machten sich auch mehrere Ehrengäste ein Bild der gemeinsamen Arbeit der Feuerwehren. So konnte Übungsleiter OBI Thomas Stopper bei der Übungsbesprechung seitens der Feuerwehr Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Josef Gaich, Abschnittskommandant ABI Johannes Aldrian, Kommandant der austragenden Feuerwehr Grünberg- Aichegg HBI Josef Heinzl und EHBI Günther Stopper begrüßen. Seitens der Gemeinde Bad Schwanberg konnte Bürgermeister Mag. Karlheinz Schuster willkommen geheißen werden. Abschließend wurde Hausherr Herbert Hainzl Sen., welcher selbst Mitglied der Feuerwehr Grünberg- Aichegg ist, samt Familie begrüßt.

In ihren abschließenden Worten bedankten sich die Ehrengäste bei den eingesetzten Kameradinnen und Kameraden für die gute Zusammenarbeit bei dieser Übung. Seitens der Familie Heinzl wurden die auf Weibaubetrieben eingesetzten Chemikalien kurz erklärt. Im Laufe der Übungsbesprechung wurde dem an diesem Tag im Einsatz verunglückten Kammeraden der Feuerwehr Ratten eine Schweigeminute gewidmet. Josef Heinzl und Thomas Stopper bedankten sich abschließend bei den Kameradinnen und Kameraden und auch bei der BTF Magna Lannach für ihre Teilnahme und luden zu einer gemeinsamen Stärkung ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.