Bayern: Brand in Wohnhaus in Saldenburg → sechsstelliger Schaden, zwei Rauchgas-Leichtverletzte

SALDENBURG (LKRS. FREYUNG-GRAFENAU, BAYERN): Am Mittwochnachmittag, 15. September 2021, kam es im Saldenburger Ortsteil Stadl zu einem Wohnhausbrand. Gegen 13:20 Uhr wurden Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei alarmiert, weil sich in einem Wohnhaus ein massiver Brand entwickelt hatte.

Beim Eintreffen einer Streife der Polizeiinspektion Grafenau stand das Gebäude in Vollbrand, der Dachstuhl sollte kurz darauf einstürzen. Aufgrund der erheblichen Rauchentwicklung evakuierte die Feuerwehr umliegende Gebäude und weitere Anwohner sollten ihre Fenster geschlossen halten. Entgegen den Befürchtungen, dass der Rauch auch in Richtung B85 ziehen könnte, kam es hier zu keinen Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Sachschaden dürfte ersten Schätzungen zufolge im sechsstelligen Bereich liegen.

Zwei Bewohner des Mehrfamilienhauses, eine 33-jährige Frau und ihr 35-jähriger Ehemann, erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. Der Brandort wurde sichergestellt und wird am Folgetag durch die Brandermittler der Kriminalpolizeiinspektion Passau begutachtet. Hinweise zu einer möglichen Brandursache liegen derzeit noch nicht vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.