D: 6-Stunden-Einsatz bei brennenden Heuballen in Overath

OVERATH (DEUTSCHLAND): Um 17:45 Uhr des 16. September 2021 wurden die Einheiten Marialinden und Vilkerath zu einer unklaren Brandmeldung im Freien in die Ortslage Lorkenhöhe alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war starke Rauchentwicklung zu sehen.

Es hatten sich mehrere Heuballen entzündet und das Feuer hatte sich bereits auf die angrenzende Böschung ausgebreitet. Um ein Übergreifen auf den naheliegenden Wald zu verhindern, wurde eine sogenannte Riegelstellung aufgebaut. Brennende Heuballen mussten mit Radladern an exponierten Stellen auseinandergezogen und abgelöscht werden.

Um 18:43 Uhr wurde der Gerätewagen Logistik nachalarmiert, um weitere Ausrüstung zur Einsatzstelle zu bringen. Gegen 21:40 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, um 23:09 Uhr konnte die Rückmeldung erfolgen, dass das Feuer gelöscht ist. Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte über einen Zeitraum von 6 Stunden im Einsatz.

Glutnest bei Nachkontrolle

Um 03:03 Uhr am 17.09.2021 führte die Einheit Marialinden eine Nachkontrolle an der Einsatzstelle durch. Dabei konnte noch ein Glutnest ausfindig gemacht werden, welches mit einer Kübelspritze gelöscht werden konnte. Die Überprüfung der Einsatzstelle mittels Wärmebildkamera hat keinen weiteren Feststellungen ergeben, so dass die Einheit nach ca. 30 Min. wieder einrücken konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.