D: Sperrmüll brennt in Durchfahrt eines Mehrfamilienhauses in Dortmund

DORTMUND (DEUTSCHLAND): Am frühen Morgen des 4.Oktober 2021 gingen gleichzeitig mehrere Notrufe bei der Feuerwehr ein, die meldeten, dass es im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses am Körner Hellweg in Dortmund verqualmt wäre. Als die ersten Einsatzkräfte kurze Zeit später eintrafen, brannte Sperrmüll in einer Hausdurchfahrt und drohte auf die Fassade überzugreifen.

Teilweise waren Fenster der direkt über dem Brand liegenden Wohnungen auf Kipp, so dass hier die Gefahr bestand, dass Rauch in die Wohnung gelangen könnte. Die Bewohner befanden sich schon außerhalb des Gebäudes, sie hatten das Gebäude eigenständig verlassen können. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr vor, um den Brand zu löschen. Da nicht sicher war, ob wirklich alle Bewohner das Gebäude verlassen hatten, gingen zeitgleich mehrere Trupps, ebenfalls mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, zur Kontrolle ins Gebäude vor.

Der Brand konnte schnell abgelöscht werden und bei der Kontrolle des Gebäudes wurde auch keine weitere Person im Gebäude angetroffen. Alle Hausbewohner, sieben Erwachsene und ein Kleinkind, wurden während der Einsatzzeit vom Rettungsdienst betreut, verletzt wurde zum Glück niemand. Im Einsatz waren insgesamt 38 Einsatzkräfte der Feuerwachen 3 (Neuasseln), 1 (Mitte) und der Löschzug 24 (Asseln), der Freiwilligen Feuerwehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.