D: Bürocontainerbrand im Innovationspark in Heiligenhaus

HEILIGENHAUS (DEUTSCHLAND): Am Freitagmittag, 8. Oktober 2021, rückte die Feuerwehr Heiligenhaus zu einem Brand eines Bürocontainers aus. Mehrere hundert Meter Schlauchmaterial verlegten die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr löschte den Brand, verletzt wurde niemand. Ein Paralleleinsatz sowie weitere Einsätze am Freitagvormittag forderten die Einsatzkräfte.

Die Kreisleitstelle alarmierte die Feuerwehr Heiligenhaus um 12:47 Uhr auf die Baustelle des Innovationsparks an der Bertha-Benz-Allee. Bauarbeiter meldeten einen Containerbrand. Am Einsatzort stellten die Feuerwehrleute fest, dass es sich um einen Komplex aus mehreren Containern handelte. Dieser Komplex beinhaltete Büros, eine Küche, Aufenthaltsräume und Sanitärräume.

Mehrere Hundert Meter Schlauch verlegt

Mehrere Hundert Meter Schlauchmaterial verlegten die Einsatzkräfte für die Wasserversorgung. Die Einsatzkräfte löschten den Brand und lüfteten die Räume mit einem Hochdrucklüfter. “Niemand wurde verletzt, dass ist das Wichtigste. Die Bauarbeiter haben uns eingewiesen, so dass wir die Einsatzstelle auf der Baustelle schnell finden konnten” berichtet Einsatzleiter Andreas Braig.

Flexibilität bewiesen die Feuerwehrleute während des Einsatzes im Innovationspark. “Wir erhielten die Meldung über einen großen Ast, der abzustürzen droht. Daraufhin teilten wir die Einsatzkräfte auf” so Braig. Ein Löschfahrzeug und die Drehleiter der Feuerwehr fuhren in die Kettwiger Straße, auf Höhe der Straße Am Zimmeshaus, um den Ast zu entfernen.

Insgesamt rückte die Feuerwehr Heiligenhaus bis zum Nachmittag bereits zum vierten Mal aus. Die Einsatzkräfte rückten zuvor am Morgen zu einer Brandmeldeanlage im Nahversorgungszentrum Selbeck an der Höseler Straße und einem Wasserschaden am Werkerhofplatz aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.