Tirol: Bergescheren-Einsatz nach Pkw-Kollision in Axams

AXAMS (TIROL): Am 7. Oktober 2021 um 18:00 Uhr lenkte eine 66-jährige Österreicherin ihren Pkw im Gemeindegebiet von Axams auf der L394 – Axamer Straße talwärts, geriet dabei auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem bergwärts fahrenden Pkw einer 38-jährige Österreicherin, die ihre beiden Kindern (3 und 1 Jahr) mitführte.

Die bergwärts fahrende Lenkerin wich vor der Kollision nach rechts aus, sodass der Pkw rechtsseitig zur Gänze an der Leitschiene anstand. Sie konnte sich nach dem Unfallgeschehen selbständig zusammen mit ihren Kindern aus dem Auto befreien. Die drei Personen erlitten durch die Kollision Verletzungen unbestimmten Grades und wurden nach der Erstversorgung mit der Rettung in die Klinik Innsbruck verbracht. Die talwärts fahrende 66-Jährige wurde in ihrem Pkw eingeklemmt und erlitt ebenfalls Verletzungen unbestimmten Grades.

Erst nach dem Öffnen des Dachs mittels Bergeschere und Spreitzer konnte sie befreit und nach der Erstversorgung von der Rettung in die Klinik Innsbruck verbracht werden. Beide erheblich beschädigten und nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten von einem Abschleppdienst vom Unfallort entfernt werden.

Die Axamer Straße L394 wurde für die Dauer des Einsatzes und den abschließenden Reinigungsarbeiten bis 20:10 Uhr total gesperrt.Im Einsatz standen die Mannschaften der FF Axams und Kematen mit 8 Fahrzeugen und 51 Mann, drei Rettungsfahrzeuge mit 9 Mann sowie das NEF mit Notarzt und Notfallsanitäter, ein Abschleppunternehmen mit 2 Fahrzeugen, die Straßenmeisterei Zirl und die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.