D: 11- und 52-Jähriger bei Frontalkollision mit Lkw bei Barver getötet

BARVER | FREISTATT (DEUTSCHLAND): Auf der B 214 zwischen Barver und Freistatt ereignete sich gegen 14.45 Uhr des 14. Oktober 2021 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw-Fahrer und ein Kind getötet wurden.

Der Verkehrsunfall ereignete sich in einer langgezogenen Kurve. Ein Pkw, besetzt mit vier Personen, kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Lkw-Sattelzug. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden die Personen im Pkw zunächst eingeklemmt. Ersthelfer konnten drei Personen, darunter zwei Kinder aus dem Pkw befreien. Der Fahrer war schwer eingeklemmt, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der 52-jährige Fahrer ist unmittelbar bei dem Unfall verstorben. Ein Kind, ein 11-jähriger Junge, wurde zunächst vom Notarzt reanimiert, verstarb aber noch am Unfallort.

Ein zweites Kind, 6-Jahre, wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die 33-jährige Mutter der Kinder wurde ebenfalls schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 46-jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und wurde auch mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der völlig unklaren Unfallursache wurde ein Sachverständiger angefordert, der zusammen mit der Polizei Spuren gesichert und die ersten Ermittlungen aufgenommen hat. Der Lkw-Sattelzug und der Pkw wurden sichergestellt. Die Bundesstraße 214 musste bis in die Abendstunden voll gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Ein besonderer Dank gilt mehreren Ersthelfern, die ohne zu zögern sofort nach dem Unfall Erste Hilfe geleistet haben, bis Feuerwehr und Rettungsdienst eintrafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.