Schweiz: Unkrauft abgebrannt → Brand einer Thujapflanze greift auf Haus über

SCHÖFTLAND (SCHWEIZ): Am Freitag, 15. Oktober 2021, geriet beim Abbrennen von Unkraut in Schöftland eine Thujapflanze und daraufhin das Dach des Hauses in Brand.

Betroffen war eine Liegenschaft am Junkermattweg in Schöftland. Dort waren die Bewohner mit Gartenarbeiten beschäftigt. Dabei wollte der Ehemann mit einem handelsüblichen Gasbrenner Unkraut abbrennen. Dabei setzte er unabsichtlich eine Thujapflanze in Brand. Das nahe am Wohnhaus lodernde Feuer wurde rasch größer.

Weil eigene Löschversuche scheiterten, alarmierte der Mann die Feuerwehr. Als diese eintraf, hatte der Brand bereits auf das Haus übergegriffen. Diese konnte die weitere Ausbreitung verhindern. In aufwendiger Arbeit gelang es schließlich, die Glutnester im Dachstock zu orten und zu löschen.

Am Gebäude entstand beträchtlicher Schaden, der sich allerdings noch nicht beziffern lässt.

Wie dieses jüngste Beispiel zeigt, führt das sogenannte Abflämmen von Unkraut immer wieder zu Bränden. Daher ist bei solchen Arbeiten große Vorsicht geboten. Die Sicherheitsvorschriften sind strikte zu beachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.