Schweiz: Vollbrand zweier Pkw vor dem Polizeistützpunkt Schmerikon

SCHMERIKON (SCHWEIZ): Am Mittwoch, dem 3. November 2021, haben auf dem Außenparkplatz an der St.Gallerstrasse vor dem Polizeistützpunkt Schmerikon zwei Autos gebrannt.

Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Der Uznabergtunnel musste gesperrt werden. Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen und die Feuerwehr konnte den Brand vollständig löschen.

Eine Auskunftsperson meldete kurz vor 01:30 Uhr ein brennendes Auto auf einem Außenparkplatz vor dem Polizeistützpunkt Schmerikon. Die vor Ort anwesenden Patrouillen begaben sich zum Parkplatz und stellten das Auto in Vollbrand fest. Sie begannen sofort mit den Löscharbeiten. Aufgrund von auslaufendem Benzin entzündete sich während den Löscharbeiten ein weiteres Auto, welches neben dem brennenden Auto parkiert war.

Die Feuerwehr konnte den Brand beider Autos anschließend rasch löschen. Es entstand Sachschaden in zurzeit unbekannter Höhe. Der Parkplatz befindet sich direkt unter der Autobahnbrücke. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die Geschwindigkeit auf der Autobahn reduziert werden. Der Uznabergtunnel wurde kurzzeitig gesperrt. Das Auto befand sich gemäß dem Halter bereits am Vortag auf dem Außenparkplatz.

Die Brandursache ist unklar. Die Brandermittler des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St.Gallen wurden mit der Brandursachenermittlung beauftragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.