Oö: Zwei Männer stürzen bei Dacharbeiten mit Korb 9,5 m tief ab

OBERNEUKIRCHEN (OÖ): Am 5. November 2021 um 10:50 Uhr waren ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach und ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung in Oberneukirchen, Amesschlag, mit Dachdeckerarbeiten an einem Stallgebäude beschäftigt. Die beiden Arbeiter standen in einem Metallkorb mit Holzboden. Dieser Korb war mit Spanngurten und Ketten an einem Kran befestigt. Der Kran wurde mittels Fernsteuerung vom 19-Jährigen bedient.

Nachdem die beiden mittels Kransteuerung den Dachgiebel des Stallgebäudes erreicht hatten, bewegten sich beide Arbeiter im Transportkorb auf eine Seite, um dort ihre Arbeit zu verrichten. Plötzlich kippte der Korb zur Seite und die beiden Arbeiter stürzten etwa 9,5 Meter in die Tiefe auf das Dach eines angrenzenden Stallgebäudes und erlitten dabei schwere Verletzungen.

Von den anwesenden Arbeitern wurde sofort die Rettung verständigt. Die Verletzten wurden vom Notarztteam des NEF Zwettl an der Unfallstelle erstversorgt. Der 53-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber C10 in das Krankenhaus Steyr geflogen. Der 19-Jährige wurde mit der Rettung ins UKH Linz gebracht.

Aufgrund der anfangs unklaren Lage wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Feuerwehren, inklusive Höhenrettergruppen und Hubrettungsgeräte alarmiert, so dass in der Erstphase die Feuerwehren Amesschlag, Oberneukirchen, Traberg, Waldschlag, Waxenberg, Zwettl an der Rodl, Schweinbach und Alkoven in Marsch gesetzt wurden. Teilweise konnten die Helfer (Höhenrettergruppen) jedoch bereits bei der Anfahrt storniert werden.

Fotokerschi.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.