Bgld: Alarmstufe B3 bei Gebäudebrand in Sieggraben, Hitze lässt AS-Träger-Helm teilweise schmelzen

SIEGGRABEN (BGLD): Ein Gebäudebrand der höchsten Alarmstufe (B3) in der Gemeinde Sieggraben (Bezirk Mattersburg) forderte in den frühen Morgenstunden des 8. November 2021 sechs Feuerwehren aus dem Bezirk Mattersburg und zwei weitere Wehren.

Hitze verhindert Innenangriff

Unterstützt wurden die Einsatzkräfte durch die Feuerwehren Kalkgruben (Bezirk Oberpullendorf) sowie die Feuerwehr Schwarzenbach (Niederösterreich). Insgesamt standen rund 120 Mann mit 20 Fahrzeugen im Einsatz.

Bei dem Versuch in die Garage einzudringen war die Hitzeentwicklung so extrem, dass ein Vorankommen des Atemschutztrupps, in der Erstphase, nicht möglich war.

Helm geschmolzen

Um den Flammen jedoch Herr zu werden, wurde von außen ein Schaumangriff in die Garage vorgetragen, welcher Wirkung zeigte. Sogar der Einsatzhelm eines Atemschutzträgers wurde durch die extremen Temperaturen unbrauchbar!

Außenangriff über TMB

Der Einsatzleiter entschied einen umfassenden Außenangriff vorzutragen, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Unterstützt wurde dieser Löschangriff von der Teleskopmastbühne Mattersburg welche mittels Wasserwerfer die Brandbekämpfung des Daches vornahm.

Durch dieses gezielte Vorgehen konnten erste Löscherfolge erzielt werden. Immer wieder mussten frische Atemschutzkräfte nachgeführt werden, um die Schlagkraft aufrecht zu erhalten.

Innenangriff erst in der Zweitphase

Die verbrauchten Atemschutzflaschen wurden direkt vor Ort durch den mobilen Kompressor der Feuerwehr Mattersburg und den Atemluftkompressor des Tauchdienstfahrzeuges Burgenland befüllt, somit stand eine ausreichende Atemluftreserve zur Verfügung. In der zweiten Phase des Einsatzes war es dann möglich einen Innenangriff gezielt vorzutragen.

Die Gesamtheit der Maßnahmen zeigte Wirkung und der Einsatzleiter konnte nach mehreren Stunden Brand „Aus“ geben. Nach dem der Brand unter Kontrolle gebracht war, suchten die Florianis mittels Wärmebildkamera nach Glutnestern die umgehend bekämpft wurden.

Die Brandursache steht aktuell noch nicht fest, ein Team von Brandermittlern der Polizei hat bereits die Arbeit aufgenommen, um den Hergang zu rekonstruieren. Zu Beginn des Einsatzes war nicht klar, ob sich noch Personen im Gebäude aufhielten. Nach einigen Stunden konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. „Es wurden keine Personen verletzt“, so ein Polizeisprecher.

Ein Notarzt-Team, Rotes Kreuz sowie Mitglieder des Samariterbunds standen ebenfalls im Einsatz. Die Polizei war mit drei Streifenwagen vor Ort.

Im Einsatz standen:

  • FF Sieggraben                            
  • FF Forchtenau
  • FF Mattersburg
  • FF Bad Sauerbrunn
  • FF Wiesen
  • FF Marz

Bezirks-Feuerwehrkommando Mattersburg

Siehe dazu auch: Bgld: Polizei macht Brandstifter von Sieggraben dingfest (16. November 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.