Nö: Brand in Wohngebäude in Türnitz → 7 Feuerlöscher hielten Feuer in Schach

TÜRNITZ (NÖ): Am 2. Dezember 2021 gegen 23:15 Uhr nahm ein Nachbar “ein mehrmaliges Krachen” war und dachte an ein verfrühtes Silvesterfeuerwerk, ein Blick aus dem Fenster zeigte jedoch kein Feuerwerk sondern die brennende Fassade des Nachbarhauses.

Unmittelbar setze er die Alarmierungskette in Kraft und nahm mit anderen Nachbaren erste Löscharbeiten vor. Während mehrere Nachbaren mit insgesamt sieben Feuerlöschern versuchten, den Brand unter Kontrolle zu bringen, wurden insgesamt fünf Feuerwehren mit der Alarmstufe 3 “Brand eines Wohnhauses” alarmiert.

Die erste Löschhilfe der Nachbaren zeigte Wirkung. Der Brand konnte soweit niedergehalten werden, um eine großräumige Ausbreitung zu verhindern. Dennoch musste sowohl die Holzverkleidung der Wand sowie die Dachhaut und in weiterer Folge das Unterdach geöffnet werden, um an dahinterliegende Glutnester zu gelangen.

Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist unbekannt, ein Feuerwerk kann jedoch ausgeschlossen werden. Der Einsatz konnte nach rund zwei Stunden abgeschlossen werden.

Im Einsatz standen:
FF Türnitz mit TLFA-4000, HLF2 und MTF
FF Lehenrotte mit TLFA-4000 und KLFA
FF Freiland mit KLFA-W
FF Hohenberg mit RLFA-2000
FF Schrambach mit HLF2
mit gesamt 48 Mitgliedern

Rettungsdienst mit je einem RTW und NEF und 5 Mitgliedern
Polizei Türnitz mit einem KFZ und 2 Beamten   

Bezirks-Feuerwehrkommando Lilienfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.