D: Schwerverletzte Person durch Kohlenstoffmonoxidvergiftung in Wohnung in Stuttgart

STUTTGART (DEUTSCHLAND): Am Samstagabend, dem 4. Dezember 2021, lösten gegen 20 Uhr die CO-Melder einer Rettungswagenbesatzung aus, als diese eine Wohnung wegen einem medizinischen Notfalls betraten. Daraufhin wurden weitere Einsatzkräfte zu dem Wohnhaus in Stuttgart-Zuffenhausen alarmiert.

Durch einen Atemschutztrupp der Feuerwehr wurde eine bewusstlose Person aus der Wohnung gerettet. Fünf weitere Personen wurden durch die Feuerwehr aus dem Gebäude geführt und durch den Rettungsdienst gesichtet. Die schwerverletzte Person wurde zur weiteren Behandlung unter Notarztbegleitung in eine Druckkammer transportiert.

Der Gashaupthahn wurde in Zusammenarbeit mit dem Energieversorger geschlossen und umfangreiche Messungen im Gebäude durchgeführt. Die Einsatzstelle wurde dem Gebäudeeigentümer und dem Energieversorger übergeben.

Bereits am Samstagmittag waren Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem CO-Einsatz in Stuttgart-Süd gefordert. Auch hier wurde ein erhöhter CO-Wert in einer Wohnung festgestellt. Glücklicherweise gab es bei diesem Einsatz keine Verletzten.

Die Feuerwehr Stuttgart weist nochmals auf die unsichtbare Gefahr von Kohlenstoffmonoxid (CO) hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.