Bayern: Drei Pkw in Kollision in München involviert → 41-Jähriger schonend befreit

MÜNCHEN (BAYERN): Drei beschädigte Pkw und ein Leichtverletzter, so lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Passauerstraße am Freitagnachmittag, 14. Jänner 2022. Der Unfall ereignete sich im Kreuzungsbereich Passauerstraße und Tutzingerstraße in München.

Dabei kollidierten ein BMW, ein VW Golf und ein VW Polo miteinander. Die Insassen der VWs blieben unverletzt und konnten noch vor Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte ihre Autos selbstständig verlassen. Der Fahrer des BMW-Kombi klagte über Schmerzen und war nicht fähig, eigenständig aus dem Wagen auszusteigen. Um den 41-Jährigen so schonend wie möglich aus seinem Automobil zu befreien, entschied der Notarzt, das Dach des Touring von der Feuerwehr entfernen zu lassen.

Nach wenigen Minuten war aus dem einstigen Kombi ein Cabrio gemacht und der Patient konnte an den Rettungsdienst übergeben werden. Nach erfolgter Erstversorgung wurde er zur weiteren Behandlung in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Für die Zeit der Rettungs- und Unfallaufnahmen war die Passauerstraße vorübergehend komplett gesperrt.

Der Sachschaden kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden. Zur Unfallursache ermittelt das Unfallkommando der Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.