D: Brennendes Schuppengebäude bedroht Nachbargebäude in Herbertingen → zwei Verletzte

HERBERTINGEN (DEUTSCHLAND): Am 30. April 2022 kam es um die Mittagszeit bei Schweißarbeiten in Herbertingen zu einem Brand, der sich rasch zum Vollbrand entwickelte und Nachbargebäude massiv bedrohte.

Um 12.13 Uhr wurden die Feuerwehren aus Herbertingen und Bad Saulgau dazu alarmiert. Beim Eintreffen stand der Dachstuhl des Schuppens bereits im Vollbrand und drohte auf das angrenzende Gebäude überzugreifen.

Zwei verletzte Personen wurden zur weiteren Versorgung dem Rettungsdienst übergeben und die Brandbekämpfung eingeleitet. Im Dachstuhl des angrenzenden Wohngebäudes hatten sich durch die Hitzeeinwirkung bereits Glutnester gebildet.

Im Verlauf des Einsatzes wurde eine zweite Drehleiter von der FF Mengen angefordert, die Löschwasserversorgung wurde aus dem Hydrantennetz und aus dem Krähbach sichergestellt.

Die Feuerwehren waren mit 112 Einsatzkräften, davon 3 Notfallseelsorgern, und 23 Fahrzeugen im Einsatz. Des Weiteren waren Polizei und Rettungsdienst mit sieben Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz.

Die Bevölkerung wurde über die Warnapp NINA aufgefordert, Fenster und Türen wegen der Rauchentwicklung zu schließen. Die Warnung wurde inzwischen wieder aufgehoben. Die Feuerwehr ist noch zu Nachlöscharbeiten und Sicherungsmaßnahmen am einsturzgefährdeten Gebäude im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.