D: Feuerwehr Dinslaken befreit auf BAB 3 einen Schwerverletzten aus Pkw

DINSLAKEN (DEUTSCHLAND): Gegen 02:20 Uhr ist es am 25. Juni 2022 auf der BAB 3 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, in den zwei Pkw involviert waren. Eines der beiden Fahrzeuge wurde hierbei so stark beschädigt, dass der schwer verletzte Fahrer nach notärztlicher Versorgung durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät befreit werden musste.

Im Anschluss wurde der Mann in ein Duisburger Schwerverletztenzentrum transportiert. Die ebenfalls verletzte Beifahrerin hatte das Auto eigenständig verlassen können. Auch sie wurde vom Notarzt und dem Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Versorgung in ein Dinslakener Krankenhaus gebracht. Die vier Insassen des zweiten beteiligten Fahrzeugs kamen größtenteils mit einem Schrecken davon. Eine Person aus diesem Fahrzeug wurde zur Abklärung ebenfalls in ein Dinslakener Krankenhaus transportiert.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle während des Einsatzes gegen weitere Gefahren und unterstützte im Anschluss die Autobahnpolizei bei der Unfallaufnahme. Für die Zeit der einsatzbedingten Arbeiten musste die BAB in Fahrtrichtung Niederlande voll gesperrt werden.

Gegen fünf Uhr konnten dann alle Einheiten einrücken. Beteiligt waren Kräfte der Einheiten Oberlohberg, Stadtmitte, Hauptamt sowie drei Rettungswagen und der Notarzt. Besonderer Dank geht an dieser Stelle an zwei Ersthelfer aus dem Kreis Wesel. Diese hatten die verletzten Personen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte betreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.