Nö: „Felix“ sorgt für mehr als 20 Einsätze und eingeschlossene Person in Wiener Neudorf

WIENER NEUDORF (NÖ): Zu insgesamt 21 Sturmeinsätzen rückte die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf am 9. und 10. Jänner 2015 aus. Nach der Sicherung einer losen Werbetafel in den Abendstunden des 9. Jänner sorgten vor allem die Windspitzen mit mehr als 100 km/h am 10. Jänner 2015 für zahlreiche Einsätze im Wiener Neudorfer Ortsgebiet sowie in Teilen des Industriezentrums Niederösterreich Süd.

Ab 7:42 Uhr standen die freiwilligen Einsatzkräfte bis kurz vor 19 Uhr fast im Dauereinsatz. Neben zahlreichen kleineren Einsätzen (umgestürzte Baugitter, losen Werbetafeln oder abgebrochener Äste) wurden die Feuerwehrmänner besonders bei einem Sturmschaden auf dem Dach eines Hochhauses sowie einer durch den Sturm heruntergerissenen Lichtkuppel auf einer Tennishalle  gefordert. Die Arbeiten an besonders exponierten Stellen wurden dabei von den Mitgliedern der Höhenrettungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf durchgeführt bzw. überwacht.

Besonders zeitaufwendig gestalte sich auch die Demontage einer Werbetafel an der Bundesstraße 11, welche nur aus dem Korb der Drehleiter erfolgen konnte sowie das Einsammeln durch den Sturm verwehter Styroporplatten.
Zu einem besonders kuriosen Einsatz kam es im Industriezentrum Niederösterreich Süd. Durch eine defekte Schiebetüre wurde eine Person im Eingangsbereich einer Firma eingeschlossen und konnte nur mehr durch die Feuerwehr befreit werden. Um die Schiebetür zu entriegeln, mussten die Feuerwehrmänner ein Zahnrad des Antriebes ausbauen, und konnten so die defekte Schiebetüre händisch öffnen und die Person befreien.

Freiw. Feuerwehr Wiener Neudorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.