Tirol: Wasserkocher auf heißer Herdplatte führt zu Rauchentwicklung

ST. JOHANN IN TIROL (TIROL): Mit Sirene und Pager wurde die Feuerwehr St. Johann am 17. Jänner 2015 um 17.15 Uhr zu einem angeblichen Wohnungsbrand gerufen.

Beim Eintreffen wurde gleich ersichtlich, dass es nichts schlimmeres war. Ein Atemschutztrupp ging der Sache natürlich auf den Grund, da sich über das EG eine leichte Rauchschicht zog. Erst dann wurde festgestellt, dass lediglich ein Wasserkocher auf der Herdplatte stand und dieser zum Teil geschmolzen war. Durch das fallen der Stromhauptsicherung kühlte das ganze wieder ab und der Brand erlosch von selbst. Die Feuerwehr belüftete noch das Erdgeschoß mit Hilfe eines Druckbelüfters. So konnte der Einsatz nach einer Stunde beendet werden.

FF St. Johann i.T.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.