Schweiz: Zwei Fahrzeuge brennen nach Kollision auf der A13

KRIESSERN (SCHWEIZ): Um 06:40 Uhr sind am 17. Februar 2015 auf der Autobahn A13 zwei Autos und ein Lieferwagen miteinander kollidiert. Dabei gerieten die beiden Autos in Brand. Eine 24-jährige Autofahrerin wurde leicht verletzt.

Ein 44-Jähriger fuhr mit seinem Auto auf der A13 von Oberriet in Richtung St. Gallen. Bei Kriessern überholte ihn auf der linken Spur ein 49-jähriger mit seinem Lieferwagen. Als dieser wieder auf die Normalspur wechselte, kam es zu einer Streifkollision mit dem Auto des 44-Jährigen. Dieses kam in der Folge zum Stillstand. Der Lieferwagen hielt auf dem Pannenstreifen an. Beide Fahrer stiegen aus.

Infolgedessen prallte das Auto einer 24-Jährigen frontal in das Heck des stehenden Autos. Dieses wurde stark demoliert, zum Lieferwagen hin geschoben und geriet in Brand. Das Feuer entzündete auch das Auto der Unfallverursacherin. Die 24-Jährige wurde durch die Kollision leicht verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Die Feuerwehr Oberriet löschte die brennenden Autos und organisierte die Verkehrsregelung. Zur Räumung der Unfallstelle musste die Autobahn rund eine Stunde gesperrt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.