Stmk: Zimmerbrand in Leibnitz mit zwei vermeintlich vermissten Kindern

LEIBNITZ (STMK): Am 27. Februar 2015 wurde die Feuerwehr der Stadt Leibnitz gegen 18:33 Uhr zu einem Zimmerbrand in einem Mehrparteienhaus des Richard-Wagner-Wegs in Leibnitz alarmiert. Ein Zimmer im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses war in Brand geraten.

Bereits beim Eintreffen am Einsatzort konnten dichte Rauchschwaden wahrgenommen werden, welche aus den Fenstern qualmten. Nach ersten Informationen vor Ort waren noch Kinder in der Wohnung eingeschlossen. Ein erster Atemschutztrupp begab sich unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera umgehend auf die Suche. Glücklicherweise stellte sich dies während der Suche als Falschmeldung heraus. Die in der Wohnung Vermuteten konnten sich aus eigener Kraft aus der Wohnung retten und in Sicherheit bringen. Sie wurden von ebenfalls am Einsatzort anwesenden Rettungsteams erstversorgt.

Ein zweiter Atemschutztrupp führte zeitgleich einen Löschangriff mittels C-Rohr im unmittelbar vom Brand betroffenen Bereich durch. Nach 30-minütiger Intervention war der Brand gelöscht. Ein Übergreifen auf weitere Zimmer oder Nachbarwohnungen konnte erfolgreich verhindert werden. Das Zimmer brannte vollständig aus, andere Teile der Wohnung wurden durch die enorme Rauchentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen und aufgrund der enormen Hitze schmolzen einzelne Kunststoffgegenstände.

Im weiteren Verlauf wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt und eine Brandwache abgehalten. Die Wohnung wurde druckbelüftet und rauchfrei gemacht. Nach rund zwei Stunden Löscharbeiten konnte „Brand aus“ gegeben werden. Gemäß den Aussagen von Brandermittlern beläuft sich der Schaden auf rund 100.000 Euro.
Freiw. Feuerwehr der Stadt Leibnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.