Oö: Zweimaliger Brand in Kohlefilteranlage in Kirchdorf an der Krems

KIRCHDORF AN DER KREMS (OÖ): Mehrere Stunden beschäftigte am 19.03.2015 ein Glimmbrand in einer Kohlefilteranlage in einem Industriebetrieb in Kirchdorf die Einsatzkräfte der Feuerwehr Stadt Kirchdorf.

Durch eine Zuleitung über die Drehleiter wurde der Glimmbrand unter schweren Atemschutz mit Schlauchpaket und Hohlstrahlrohr bekämpft und konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Das komplette Ablöschen des Brandes nahm dagegen mehr Zeit in Anspruch. Der Einsatz war für  Mannschaft und Ausrüstung aufgrund des Kohlestaubes eine große Herausforderung.

Nochmals Einsatz nötig
Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Stadt Kirchdorf abermals in diesen Industriebetrieb gerufen, dieses Mal einen Stock tiefer, in einem anderen Bereich der Anlage. Auch hier konnte aufgrund des raschen Einschreitens durch Atemschutzträger ein größerer Schaden vermieden werden!

 
Abschnittseinsatzleiter innen:  OBI  Mayr Alexander
Abschnittseinsatzleiter außen: BI Schwarz Philipp
Fahrzeuge: KDO1, TLFA 4000, DLK 23-12, ASF , MTF

Freiw. Feuerwehr Kirchdorf an der Krems

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.