Bayern: Feuerwehr rettet Biber aus Zwangslage

AUGSBURG (BAYERN): Heute Vormittag, 24. April 2015, musste die Berufsfeuerwehr Augsburg einen Biber aus einer Zwangslage befreien.

Einer Spaziergängerin fiel auf, dass das in einem Nebenarm der Wertach schwimmende Tier sehr erschöpft wirkte und aufgrund des niedrigen Wasserstandes keine Möglichkeit hatte, die Betoneinfassung des Kanals ans Ufer zu überwinden.

Eine provisorische Treppe, die die Feuerwehrleute aus einer Leiter bauten, wollte das scheue Tier nicht nutzen. Nach einigen Fehlversuchen konnte der Biber schließlich mit Hilfe eines Passanten und eines Keschers eingefangen werden. Er wurde einige hundert Meter flussaufwärts wieder in die Wertach freigelassen.

Berufsfeuerwehr Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.