Schweiz: Rund 6.000 Hühner bei Feuer umgekommen

DÜDINGEN (SCHWEIZ): kurz vor Mittag brach am 16. Mai 2017 ein Feuer in einer Hühnerhalle in Düdingen aus. Dabei starben ca. 6.000 Hühner. Zwei Personen wurden für eine Kontrolle ins Spital überführt.

Am Dienstag, 16. Mai 2017, um 11 Uhr 20 wurden die Kantonspolizei und die Stützpunktfeuerwehr Düdingen zu einem Brand in einer Hühnerhalle in Düdingen gerufen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Die ca. 6.000 Hühner im Innern der Halle konnten nicht gerettet werden.

Der 78-jährige Besitzer sowie sein 46-jähriger Sohn hatten beide Rauch eingeatmet und wurden folglich für eine Kontrolle mit einer Ambulanz ins Spital geführt. Die SANIMA wurde mit der Entsorgung der Kadaver beauftragt. Die Brandursache konnte bis dato noch nicht ermittelt werden, ebenso nicht die Schadensumme. Eine Untersuchung ist im Gange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.