Ktn: Weiter Löscharbeiten nach Waldbrand

SPITTAL/DRAU (KTN): Die Lage beim Waldbrand auf der Göriacher Alm (Bezirk Spittal/Drau) hat sich seit Freitag leicht entspannt. Dennoch werden auch am Samstag, 25. April 2015, wieder die sieben Hubschrauber des Bundesheers den Löscheinsatz unterstützen.

Seit 7.00 Uhr sind die Einsatzkräfte wieder mit den Löscharbeiten beschäftigt, sagt Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Zmölnig: "Der Brand konnte im Prinzip soweit eingedämmt werden. Es sind aber nach wie vor Glutnester vorhanden. Ein ‘Brand-Aus’ ist vorläufig noch nicht in Sicht. Die Arbeit am Boden, bei den Glutnestern, ist eine Si­sy­phus­ar­beit. Es ist eine sehr intensive und kräfteraubende Arbeit."

Bundesheer hilft weiter mit
Mit Güllefässern soll zusätzliches Wasser zum Brandort gebracht werden. Auch die Hubschrauber werden heute wieder zum Einsatz kommen. "Auch das Bundesheer wird uns wieder unterstützen – einerseits bei der Bodenarbeit, andererseits aus der Luft", so Zmölnig.Der Einsatz wird wohl noch Tage dauern. Am Montag sollen weitere Kräfte des Bundesheeres für die Bekämpfung der Glutnester in die Gemeinde Lurnfeld verlegt werden. Am Freitag waren mehr als 200 Einsatzkräfte damit beschäftigt, die Flammen einzudämmen und Glutnester zu bekämpfe.

ORF.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.