Oö: Personenrettung nach Pkw-Anprall an Betonsockel eines Transformators bei Mühldorf

FELDKIRCHEN AN DER DONAU (OÖ): Um zwei Uhr in der Nacht auf Sonntag, 7. Juni 2015, kam auf der Aschacher Landesstraße der B131 (Bezirk Urfahr-Umgebung) ein Lenker mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und krachte in einen Betonsockel eines Transformators. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer schwer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verletzt. Zur Rettung des Lenkers wurden die Freiwilligen Feuerwehren Mühldorf und Bad Mühllacken alarmiert.

Wenige Minuten nach der Alarmierung waren bereits insgesamt 30 Feuerwehrleute an der Unfallstelle: Ein 5er BMW war von der Straße abgekommen und gegen die Betonsäule eines Hochspannungstransformators geprallt. Glücklicherweise wurden keine spannungsführenden Teile des Trafos beschädigt, sodass ohne Verzögerung mit der Rettung des Fahrers begonnen werden konnte. Von den Feuerwehren wurden zwei Bergescheren gleichzeitig eingesetzt, um den Fahrer befreien zu können.
Eine halbe Stunde nach der Alarmierung konnte die Person dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben werden. Anschließend unterstützten die Feuerwehren den Abschleppdienst beim Abtransport des Fahrzeugs und entfernten ausgetretenes Öl von der Fahrbahn. Nach einer Stunde konnten die 30 Feuerwehrmitglieder den Einsatz beenden.

Bezirks-Feuerwehrkommando Urfahr-Umgebung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.