Deutschland: Kind mit hydraulischen Rettungsgerät aus Zwangslage befreit

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Am späten Nachmittag des 12. Juni 2015 wurde die Feuerwehr zur Rettung eines Kindes gerufen. Der Leitstellendisponent alarmierte Kräfte der Feuerwache Werstener Feld sowie einen Rettungswagen und einen Notarzt.

Ein 10 jähriger Junge hatte versucht über einen schmiedeeisernen Zaun zu klettern. Beim Übertritt, auf einer Höhe von ungefähr 1,5 Metern, rutschte er ab und spießte sich den Unterschenkel auf dem ca. 15 cm langen Zaundorn auf. Die eintreffenden Einsatzkräfte handelten schnell und bereits nach zwei Minuten war der Junge durch Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät befreit.

Der sichtlich geschockte Junge wurde zur weiteren Behandlung an den Rettungsdienst übergeben und in die Universitätsklinik Düsseldorf transportiert. Der Einsatzleiter ließ den Einsatzort vorsorglich absperren und beendete den Einsatz gegen 19:20 h.

BF Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.