Nö: Niederösterreichische Zillenfahrer rudern als Gästegruppen in Oberösterreich zum Erfolg

SALLINGBERG / ÜBERACKERN (NÖ/OÖ): In der Zeit von 19. bis 20. Juni 2015 fand bei kühlen und immer schwieriger werdenden Wettkampfbedingungen der 54. oberösterreichische Landeswasserwehrleistungsbewerb in Überackern auf der Salzach statt.

Am Freitag, den 19. Juni 2015, gingen BI Peter Schulmeister und OFM Christian Schmidt der FF Großnondorf an den Start. Bei halbwegs passablen Witterungsverhältnissen konnte die Zillenbesatzung in den verschiedenen Disziplinen (Bronze / Silber / Einer) mit starken Leistungen aufzeigen. Die am Samstag angereisten Zillenfahrer der FF Sallingberg, FF Purk, sowie der FF Zwettl Stadt hatten mit mehreren verschiedenen Wetterkapriolen (schwere Gewitter / Niederschläge sowie starken Wind) zu kämpfen, wobei der Landeswasserwehrleistungsbewerb immer wieder unterbrochen werden musste bzw. kurz vor einem Abbruch stand. Stundenlanges Warten auf einen möglichen Start waren die Folge. Die Siegerehrung fand schlussendlich am Samstag, den 20. Juni 2015 bei starken Niederschlägen unter freiem Himmel statt. Da bei diesem Bewerb keine Zwischenstände bzw. Ergebnislisten vorab veröffentlicht wurden, war die Freude umso größer, als BI Peter Schulmeister und OFM Christian Schmidt mit dem 3. Platz in der Disziplin Silber / Gäste ausgezeichnet werden konnten.

Neben diesen beiden geehrten Zillenfahrern ruderten folgende Zillenfahrer des Bezirkes Zwettl um eines der begehrten Wasserwehrleistungsabzeichen in Bronze bzw. Silber:

Erstmals das oberösterreichische Bronzene Wasserwehrleistungsabzeichen erwarb:
• FF Purk: LM Franz Fröschl

Erstmals das oberösterreichische Silberne Wasserwehrleistungsabzeichen erwarb:
• FF Großnondorf: OFM Christian Schmidt
• FF Sallingberg: FM Lukas Schulmeister

Weitere Teilnehmer des Bezirkes Zwettl:
• FF Sallingberg: HBM Christian Schulmeister o BI Paul Schulmeister
• FF Zwettl Stadt: FT Clemens Wührer

FF Sallingberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.