Nö: B4-Alarm bei Scheunen- bzw. Schuppenbrand in Königsbrunn

KÖNIGSBRUNN (NÖ): Bei bis zu 36 Grad Außentemperatur kam es am Sonntag, den 5. Juli 2015, im Ortskern von Königsbrunn zu einem Brand in einem Schuppen. Nach und nach wurde die maximale Alarmstufe „B4“ erhöht, sodass neben den Feuerwehren Königsbrunn, Enzersfeld, Hagenbrunn, Gerasdorf, Kleinengersdorf und Flandorf auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg zur Hilfe gerufen wurde.

Mit zwei Tanklösch-, dem Großtanklöschfahrzeug sowie der Drehleiter wurde der Einsatzort nach der Alarmierung um 16:07 Uhr angefahren.
Die örtlich eingesetzten Feuerwehren wurden bei der Löschwasserversorgung sowie mit mehreren Atemschutztrupps unterstützt. Erschwerend bei der Brandbekämpfung kam hinzu, dass der Dachstuhl einzustürzen drohte, eine starke Rauchentwicklung herrschte und bei dem heißen Wetter die eingesetzte Mannschaft schwer in’s Schwitzen kam. Durch viel Trinkpausen und laufenden Ablösetrupps konnte aber eine Überbeanspruchung verhindert werden. Von zwei Seiten wurde auf das Brandobjekt im umfassenden Außenangriff Löschwasser mit mehreren Rohren aufgebracht.
Nach dem Teilabriss des Dachstuhls mit einem Radlader wurden die Nachlöscharbeiten unter schweren Atemschutz vorgenommen. Die Polizei wurde bei der Brandermittlung durch die Feuerwehr größtmöglich unterstützt.

In einem versperrten und schwer zugänglichen Nebenlagerraum kam es kurzzeitig zu einer höheren Brandbelastung, sodass dort ein Schwerschaumrohr vorgenommen werden musste.
Die FF Stockerau errichtete einen Atemschutzsammelplatz. Zur Brandursache ist derzeit noch nichts bekannt. Einsatzende für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg war gegen 20:00 Uhr.

Freiw. Feuerwehr Korneuburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.