Schweiz: Person bei Brand in Mehrparteienhaus in Gottlieben tot aufgefunden

GOTTLIEBEN (SCHWEIZ): Aus noch ungeklärten Gründen brannte am Donnerstag, 16. Juli 2015, in Gottlieben ein Mehrfamilienhaus. Eine Person wurde tot in einer Wohnung aufgefunden.

Anwohner meldeten gegen 1.40 Uhr der Kantonalen Notrufzentrale Rauch aus einem Mehrfamilienhaus im Zentrum von Gottlieben. Die Feuerwehr Tägerwilen und die Stützpunktfeuerwehr Kreuzlingen waren rasch vor Ort und bekämpften den Brand.

Bewohner der umliegenden Häuser und eines in der Nähe stehenden Hotels mussten auf Grund der Rauchentwicklung durch die Kantonspolizei Thurgau und die Feuerwehren evakuiert werden. In einer Wohnung wurde eine tote Person aufgefunden. Ob es sich dabei einen Bewohner handelt, wird derzeit abgeklärt. Die Todesursache ist noch nicht geklärt. Zur Sicherung der Spuren sowie zur Klärung der Brandursache nahmen der Kriminaltechnische Dienst sowie der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau noch in der Nacht die Arbeit auf. Der Gesamtschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.